Gründung/Historie des Sportvereins

 

Die ersten Jahre

 

Am 1. April 1914 fanden sich auf Einladung des damaligen 2. Pfarrers Georg Schlee 22 junge Männer und Burschen im Gasthaus "Zur Sonne" ein und gründeten eine Turnervereinigung. Sie gaben ihr den Namen "Turnerbund Merkendorf". Zum 1. Vorsitzenden wählten sie den Initiator des Beisammenseins, Georg Schlee. 1. Turnwart wurde Johann Weiß, 2. Turnwart Georg Fucker, Schriftführer und Säckelwart August Volkert. August Volkert kaufte aus eigenen Mitteln bei der Firma Stähr in Schwabach den ersten Barren. Nach mühevoller Kleinarbeit konnte der Turnbetrieb aufgenommen werden, musste aber nach Ausbruch des ersten Weltkrieges wieder eingestellt werden. Nach dem Ende des ersten Weltkrieges nahm Pfarrer Schlee die Geschicke des Turnerbundes wieder in die Hand. Der damalige Bürgermeister Adam Huber, der dem Turnerbund sehr aufgeschlossen gegenüberstand, stellte den Rathaussaal als Übungsraum zur Verfügung. Pfarrer Schlee wurde 1919 nach Cadolzburg versetzt.