Sportheim

Sportheim des TSV Merkendorf 1914 e.V.

 

Aufgrund wiederholter Beanstandungen auswärtiger Vereine sollte das Spielfeld am Gänswasen auf die Normmaße erweitert werden. Dazu wäre die Beseitigung der Friedenseiche erforderlich geworden. Das Vorhaben scheiterte am Einspruch des Kriegervereins. Die Eiche wurde als Naturdenkmal unter Schutz gestellt. Dies war dann Anlass zu der Überlegung, eine eigene neue Sportanlage zu bauen. In Aussicht genommen wurde das Gelände an der Heglauer Straße gegenüber der Wohnbebauung.

 

 

Das Rasenspielfeld wurde bereits 1976/77 erstellt. Die Einweihung der neuen Sportanlage an der Heglauer Straße war im Jahre 1980. Im gleichen Jahr wurden auch zwei Tennisplätze fertiggestellt, ein dritter Tennisplatz wurde 1985 gebaut. Im Jahr 2002 wurde mit der Renovierung des Sportheims und der Neugestaltung des Vorplatzes begonnen.

 

 

Das Sportheim kann von Vereinsmitgliedern für private Zwecke gemietet werden (näheres dazu ist beim geschäftsführenden Vorstand oder beim derzeitigen Sportheimwirt Gerhard Ramspeck zu erfragen), es ist bei jedem Heimspiel der Fußballmannschaft geöffnet. Die Verwaltung des Sportheims unterliegt derzeit Gerhard Ramspeck. Die Bewirtung an den Heimspielen erfolgt derzeit ebenfalls durch unseren Sportheimwirt Gerhard "Putz" Ramspeck. Weiterhin schließt an das Sportheim noch das Tennisheim mit einer Tribüne an. Das Tennisheim ist natürlich bei den Heimspielen der Mannschaften geöffnet.